Freitag, 6. März 2015

Norwegen mit Wohnmobil und Baby - 1/6 - Einleitung

Dies ist unser Reisebericht von unserer Reise durch Süd- und Mittelnorwegen im September 2014:
3 Personen fahren in 3 Wochen über 4.000 Kilometer nach und durch Norwegen. War superschön.
So stünde es auf Twitter. Aber hier haben wir ja etwas mehr als 140 Zeichen zur Verfügung.

Inhalt

Einleitung
Tage 1-5
Tage 6-10
Tage 11-15
Tage 16-20
Nachlese



Dieser Reisebericht wurde von der Frau des Warumduschers und ihm selber gemeinsam verfasst. Der größte Teil abends im Wohnmobil auf dem iPad - der Rest daheim aus dem Gedächtnis. Das erklärt auch, warum sich immer wieder Erzähler und Erzählperspektive ändern. Anstatt alles glattzubügeln, fanden wir es schöner, wenn der jeweils persönliche Erzählstil zum Ausdruck kommt.





Diese Reise war für uns eine Mehrfachpremiere:
  • Erste Reise nach Norwegen
  • Erste Reise mit dem Wohnmobil
  • Erste große Urlaubsreise mit dem damals 9 Monate alten Baby


Zur Einstimmung ist hier das Video unserer Reise:





Reisevorbereitung

Der Plan zur Reise entstand durch die Einladung einer Freundin, die mit ihrer Familie nach Trondheim in Norwegen ausgewandert war. In Verbindung mit sehr inspirierenden Reiseberichten wie z.B. dem von Thomas Kussmaul reifte der Entschluss, dass wir nicht einfach hinfliegen, sondern lieber eine längere Reise durch das Land unternehmen wollten. Hier passte der Anfang der Elternzeit des Warumduschers gut mit dem Alter des Babys von ca. 8,5 Monaten gut zusammen.


Die Route wurde im Voraus grob per Google Maps geplant. Eine Feinplanung haben wir nicht vorgenommen, da wir nämlich keine Ahnung hatten, wieviele Kilometer unser Baby durchhalten würde.


Praktische Babyschale Matrix Light 2
Zusätzlich besorgen wir uns den Reiseführer Norwegen Süd/Mitte aus der Velbinger Reihe. Dieser etwas andere Reiseführer enthielt vom normalen Reiseführer abweichende Beschreibungen, die uns etwas näher an das Land herangebracht haben.


Damit wir das Baby über längere Abschnitte sicher und hüftschonend transportieren konnten, haben wir uns eine besondere Babyschale besorgt. Die Babyschale Matrix Light 2 von Jané hat den großen Vorteil, dass das Kind dank einer Klappmechanik darin sowohl rückwärts sitzend wie auch quer liegend transportiert werden kann. Für eine normale Babyschale werden ja alle 2 Stunden Pausen von mindestens 30 Minuten empfohlen. Dank der Liegeposition konnte der Kleine deutlich längere Abschnitte fahren - und vor allem laaaange schlafen.


Liegend

Sitzend


Und natürlich wurden vor allem für das Baby Lebensmittel eingekauft - für den Fall, dass wir in den Tiefen der norwegischen Hochebenen nichts finden:



Erkenntnis vorweggenommen: Es hätte überall genug Supermärkte mit Babynahrung gegeben.

Quelle: norw.Touristeninformation

Route

Das waren unsere Reiseabschnitte:


Tag 1: Köln bis Hamburg
Tag 2: Hamburg bis Kristiansand
Tag 3: Kristiansand - Egesund
Tag 4: Egesund - Tau (Alsvik), Landschaftsroute Jæren
Tag 5: Tau - Odda, Route: Ryflyke
Tag 6: Odda - Bergen
Tag 7: Bergen - Flam - Route Aurlandsfjell
Tag 8: Flam - Nigardsbreen
Tag 9: Nigardsbreen - Grotli, Route Sognefjellet
Tag 10: Grotli - Ronde, Routen: Gamle Strynefjellsvegen , Geiranger, Trollstiegen
Tag 11: Ronde - Steinloysa, Route: Aursjøvegen
Tag 12: Steinloysa - Kristiansund - Orkanger, Route Atlantikstraße
Tag 13: Orkanger - Trondheim 1 von 4
Tag 14: Trondheim 2 von 4
Tag 15: Trondheim 3 von 4
Tag 16: Trondheim 4 von 4 - Ringebu, E6 und Landschaftsroute Rondane
Tag 17: Ringebu - Oslo 1 von 3
Tag 18: Olso 2 von 3
Tag 19: Olso 3 von 3 - Kiel
Tag 20: Kiel - Köln


Wir haben uns zu einem großen Teil an den norwegischen Landschaftsrouten orientiert. Das sind landschaftlich besonders schöne Strecken durch ein ohnehin schon wunderschönes Land.



Karte von http://www.nasjonaleturistveger.no/de


Die Gesamtroute ist hier bei Google Maps hinterlegt. 

Hier geht es weiter mit
Norwegen mit Wohnmobil und Baby - 2/6 - Tage 1-5


3 Kommentare:

Kerschtili hat gesagt…

Hallo, toller Bericht :-) da bekommen wir richtig Lust auf unseren Urlaub im Juni. Wir fahren auch mit einem 9 Monate alten Baby. Habe eine Frage hierzu. Wie funktioniert das mit dem Trinkwasser? Und hast du sonst noch Tipps was auf keinen Fall fehlen sollte mit Baby? Mückenschutz habt ihr ja nicht gebraucht, aber weißt du noch, ob es da etwas für Babys gibt?

Kerschtili hat gesagt…

Hallo, toller Bericht! Da bekommen wir richtig Lust auf unseren Urlaub im Juni. Wir fahren auch mit einem 9 Monate alten Baby. Hast du vielleicht Tipps, was man auf keinen Fall vergessen sollte? Und wie funktioniert das mit dem Trinkwasser? Mückenschutz habt ihr ja nicht gebraucht, aber weißt du, ob es da auch etwas für babys gibt?

Attila Radnai hat gesagt…

In Norwegen muss man sich um Trinkwasser keine Gedanken machen. Das Land hat einen höheren Lebensqualitätsindex als Deutschland. Und wenn sie was im Überfluss haben, ist es sauberes Wasser. Es können also Flaschen einfach immer wieder nachgefüllt werden. Meine Frau hat beim ersten Kind dennoch viel nochmal abgekocht. Beim zweiten Kind wird man entspannter und wird sich bewusst, dass tausende von Vorgänger-Generationen ohne abgekochtes Wasser groß geworden sind und sich vermehren konnten.

Mückenschutz für Kinder unter 2 Jahren ist eine schwierige Sache. Von den üblichen Mitteln wird abgeraten. Besser ist die Vermeidung von Stichen. Diese Seite hier fand ich recht informativ: https://www.eltern.de/baby/insektenschutz-fuer-babys-und-kleinkinder-so-haelst-du-die-gemeinen-biester-fern

Kommentar posten