Dienstag, 8. Oktober 2013

Warum schneiden die Finnen so gut im PISA-Lesetest ab?

Ein Gründungsmythos des finnischen Volkes erklärt, warum in Europa vor allem die Finnen besonders gut bei der aktuell veröffentlichten PIACC-Bildungsstudie (Erwachsenen-PISA-Test) abschneiden, während Deutschland sogar unter dem Durchschnitt landet.


Europa vor 4000 Jahren


Finnougrische Völker aus dem Ural wanderen in Richtung europäisches Kernland. Sie finden sie auf der Hälfte des Weges ein Schild vor. Auf dem Schild stand: "In Richtung Süden findet Ihr im Karpatenbecken die ungarische Tiefebene. Dort ist es warm, es gibt guten Boden und das Leben ist nett. Geht Ihr nach Norden, dort findet Ihr Kälte, Dunkelheit, Scheißboden und das Leben ist verdammt hart."


Die eine Hälfte der Leute konnte lesen und ging nach Ungarn wo sie sich als Volk der Magyaren niederließen. Die andere waren Analphabeten und sie gingen nach Norden und bildeten das Volk der Finnen. Die vom Schicksal so gebeutelten Finnen haben sich geschworen, dass ihnen das nicht wieder passiert. 



Europa heute


Die Ungarn hatten vielleicht mit ihrem Land mehr Glück, aber dafür beweist ihre aktuelle Regierung, dass sie in ihrer Geschichte die kapitalen Fehler nicht in der Vergangenheit gemacht hat und sie nun dafür in der Gegenwart nachholen möchte. Hierbei ist die grausame Realität so nah an der Realsatire, dass ich nur auf die Satire verweise:

1. Postillon-Bericht: Ungarn verbietet Armut unter Androhung hoher Geldstrafen


2. WDR2-Zugabe Feature: Orbanize your life (MP3-File, Autor: Christoph Tiemann)


Warum ist Deutschland so weit hinten?


Wer nach den Gründen für den deutschen Abstand zu Finnland oder Japan fragt, sollte nicht danach fragen, was in Deutschland besonders schlecht gemacht wurde. Es ist zielführender zu fragen, was die Finnen besonders gut gemacht haben - gleich ob man an den Mythos als Motivator glaubt oder nicht. Daher hier mal ein paar gute Anregungen für ein Bildungssystem, welches mehr auf Lösungskompetenz als auf reine Wissensvermittlung wert legt. Ein System, in dem weniger der Wettbewerb einer Leistungselite als vielmehr die Indiviuen in ihrer Entwicklung gefördert werden. Eine Gesellschaft, in der die Wertschätzung für Lehrer besonders hoch ist und sie nicht als faule Ferienbeamte beschimpft werden.

Leider ist die Infografik im doppelten Sinne nicht barrierefrei. Zum einen kann sie nicht von Textlesern von Leuten mit Seheinschränkungen erfasst werden. Zum anderen schließt sie diejenigen aus, die hier in Deutschland zu wenig Englischkenntnisse und Leseverständnis vermittelt bekommen haben. Sorry.




Finnish Education Infographic

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 Blog design by Template Faerie.