Dienstag, 23. Juli 2013

Unnützes Wissen: Köln und Bremen haben 1418 die Gründungsurkunde der Hanse verbummelt.

Quelle: Wikipedia
Sie wird zwar heute nicht mehr direkt Hansestadt genannt, aber auch die Stadt Köln gehört(e) zum Kaufmannsbund der Hanse. Daher trägt sie mit Rot und Weiß (Rut un Wiess) die Farben der Hanse noch heute im Stadtwappen.

Hierzu auch Wikipedia:
Es gibt kein Gründungsdatum der Hanse. Sie ist entstanden und gewachsen. Nicht einmal die Zeitgenossen scheinen klare Vorstellungen darüber gehabt zu haben. Als sich der Rat der Hansestadt Bremen 1418 in einem Streit mit Hamburg an Köln wandte und um eine Abschrift der Gründungsurkunde der Hanse bat, antworteten die Kölner, sie hätten vergeblich nach der geforderten Schrift van der fundatacien der Duytzschen hensze gesucht, würden aber weitersuchen und den Bremern die gewünschte Abschrift schicken, sobald sie fündig geworden seien.

Die Suche dauert noch heute an. Das erklärt allerdings auch, warum die Kölner später systematisch alle Dokumente im Historischen Archiv der Stadt gelagert haben. Die jüngste Geschichte hat leider gezeigt, dass es keine gute Idee war, direkt unter dem Stadtarchiv einen einsturzfreudigen U-Bahntunnel zu graben. Wenn die Historiker in 100 Jahren zurückschauen, werden vermutlich im Vergleich dazu die Projekte Elbphilharmonie, Berliner Großflughafen und Stuttgart 21 wie Erfolgsunternehmungen aussehen.

Der schlaue Kölner lernt jedoch dazu und feiert einfach mit anderen Farben als nur rot und weiß weiter:

Video vom Color Run 2013 in Köln

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 Blog design by Template Faerie.