Dienstag, 18. September 2012

Gefährdet kostenfreies Mittagessen den SMS-Killer WhatsApp?

Findest Du SMS auch zu teuer und freust Dich, dass es mittlerweile günstigere Alternativen gibt? Oder traust Du den dubiosen Apps nicht und setzt lieber auf eine SMS - vielleicht mit Flat?

WhatsApp als Multiplattform-SMS-Ersatz/Killer dürften ja viele User kennen. Spannend ist, dass viele Leute Datenschutzbedenken beim Einsatz dieser Software haben, aber daneben oft bedenkenlos "kostenlose" Apps und Services nutzen. Kostenlos ist aber nur der kleine Anteil der klassischen Freeware/Open Source Software. Der größte Teil ist werbefinanziert und damit bezahlt man den Service indirekt durch den Kauf der beworbenen Güter.

Die WhatsApp-Macher kennen das Modell der Werbefinanzierung aus ihrer Zeit bei Yahoo ganz gut. In ihrem Blog beschreiben sie, warum sie bewusst das klassische Geld-für-Software-Modell gewählt haben.
 Blog design by Template Faerie.